Regeln

Da haben wir uns eine feine Vision ausgedacht: Podperlen ausgraben und so Lust auf Podcasts machen, zum Stöbern nach neuem Hörfutter anregen und vielleicht sogar vernetzen. Aber das reicht ja nicht. Darum haben wir uns einige Regeln auferlegt, die Podpott strukturieren.

Hier sind unsere Spielregeln - und gleichzeitig ein bisschen FAQ:

42 Sekunden: Podperlen sollten maximal 42 Sekunden lang und können jederzeit kürzer sein. (Außer Ralf war mal wieder am Werk...) Alles darüber hinaus, gibt es besser direkt im zugehörigen Podcast nachzuhören. Links dorthin setzen wir natürlich - hoffentlich auch bald mit direktem Sprung an die richtige Stelle. Wir hoffen und warten auf PodLove-Deeplinking...

Credits, Credits, Credits: Podpott verbreitet nicht eigene Inhalte – wir wollen auch gar nicht so tun, als wäre das so. Darum steht im Vordergrund, wer was gesagt hat und aus welchem Podcast es stammt. Mit allen zugehörigen Infos und Verweisen natürlich.

Flattr galore: Alle Podperlen sind mit den Flattr-Buttons der Podcasts und der Menschen dahinter versehen. Ihr findet toll, interessant oder wichtig, was gesagt wurde? Dann belohnt das!

da war doch was... Rechte: Genau. Wir schnüffeln nicht nur nach tollen Zitaten, sondern auch nach Lizenzen. Im Zweifelsfall fragen wir nach. Wo wir es mal vergessen haben, sehe der Betreffende uns das bitte nach - wir meinen es nicht böse und wollen doch nur die Podcastliebe verbreiten. Wer sich hier nicht sehen will, sage uns Bescheid.

Intro: Podpott hat - neben einem unfassbar coolen Design (1) - auch eine Soundmarke (2) geschaffen. Diese ist relativ neutral, aber doch klar erkennbar. Als Marker rahmt sie die Podperlen ein, die dadurch bestens und deutlich abgegrenzt eingebaut werden können.

Einbauen. Aber fair. Podpott hat es auch zum Ziel, die Vernetzung der Podcasts anzuregen - über gegenseitige Erwähnungen und Empfehlungen, Zitate und Verlinkungen. Wer meint, eine Podperle über Soundcloud herunter laden und verwenden zu wollen, sollte das beachten. Und fair gegenüber dem ursprünglichen Podcaster sein. Denkt daran: Credits, Credits, Credits. Alle Podperlen stehen übrigens unter Namensnennung 3.0 Unported – CC BY 3.0.

Will auch! Gerne. Jeder kann etwas beitragen - auch wenn wir derzeit nur "zentral" einstellen können. Wir nehmen darum Einreichungen für Podperlen entgegen, hier geht es lang. Wir können leider auch nicht alles hören, nicht alles entdecken. Darum freuen wir uns über entsprechende Hinweise - und immer daran denken: #supportyourlocalpodcast

Das ist doch alles Spielerei hier!? Ja! Podpott soll Spaß machen. Und interessant sein. Trotz all der Ziele, die wir uns gesetzt haben; schließlich können auch Spielereien Nutzwert haben. Und im Kern ist Podpott genau das: Eine Spielerei mit Podcasts und dem, was abseits von Sprechen und Zuhören damit machbar ist. Podpott macht sich darum viele bestehende Ansätze zu nutze - auch um zu zeigen: "Hey, das Internet... es bietet dir so viel, ein ganzer Spielplatz. Mach etwas daraus." Auch mit Podpott sollte weiter gespielt werden. Wie wäre es z.B. mit einem Wordpress-Plugin für die letzten fünf Podperlen? Ganz generell, Podcast oder Caster spezifisch. Wir docken an Schnittstellen an - und wir sind eine Schnittstelle. Spiel mit uns!

Perlenparade: Hm, ja. Pssssssst! Schon wieder so ein Geheimdings. Mal sehen, wann und ob wir dazu kommen...


(1) Design: Simon Nickel & Christian Müller, Umsetzung: Simon Nickel mit Kirby
(2) Sound: Ralf Stockmann & Cornelis Kater. Sie wollen unbedingt erwähnen: "Gebaut mit Animoog auf dem iPad 2012 - ja, dem neuen Dings - mithilfe der Sounds Klavier Sample Hold, Fireflies, LightSpeedJumps, Riddin, S&H Forever."
(3) nirgendwo referenziert, trotzdem... Texte: Claudia Krell